Klassische Homöopathie

Die klassische Homöopathie ist ein durch Samuell Hahnemann (1755-1843) begründetes medikamentöses Therapiekonzept, welches das Individuum immer als Ganzes betrachtet. Es regt die vorhandene Heilungskraft “genannt Lebenskraft” an, den Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen bzw. gesund zu werden. Die Grundsätze der Homöopathie sind das Simileprinzip, die Arzneimittelprüfung am Gesunden und die Dosierung.

“Similia Similibus curentur”
– Ähnliches werde mit Ähnlichem behandelt –
Nach diesem Prinzip wird versucht das Symptomenbild des Patienten mit allen auch noch so unwichtig erscheinenden Charakteristika in Einklang mit einem passenden Arzneimittelbild zu bringen.

Homöopathische Arzneimittel können pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Ursprungs sein und erzeugen bei gesunden Menschen Symptome psychischer und physischer Art.

In der klassischen Homöopathie werden potenzierte Arzneimittel verabreicht, das bedeutet, die Mittel werden nach strengen Regeln stark verdünnt und verschüttelt. Die Arzneimittel werden in Form von Globuli (Milchzuckerkügelchen als Trägersubstanz), oder Tropfen (Alkohol als Trägersubstanz) verabreicht.

Die Diagnose beim Tier ist schwieriger zu stellen als beim Menschen, da es sich nicht durch Sprache mitteilen kann. Nach ausführlicher Anamnese mit dem Tierbesitzer und genauester Beobachtung des Tieres werden die wichtigen Symptome gesammelt und ausgewertet, um dann das richtige homöopathische Einzelmittel zu finden. Auch die Potenz des Arzneimittels sowie die Dosierung wird für den Einzelfall neu bestimmt.

Gerade auf dem Gebiet der Verhaltensstörungen und chronischen Leiden lässt sich insbesondere mit der Klassischen Homöopathie sehr viel bewirken, und das gänzlich ohne schädliche Nebenwirkungen oder Folgeschäden.

Chronisch kranke Tiere, die schulmedizinisch „austherapiert“ sind und als vermeintlich hoffnungslose Fälle aus der Behandlung entlassen werden, haben oftmals durchaus noch eine Chance.

Die einzige Voraussetzung, die Sie mitbringen müssen ist Geduld. Physische oder psychische Störungen, die über Monate oder sogar Jahre hinweg vorliegen, können nicht von heute auf morgen verschwinden.

Tiere reagieren gut auf Homöopathie, in vielen Fällen stellt diese Therapiemethode eine echte Alternative dar.

Hinweis gemäß gesetzlicher Anforderung: Die von mir angewandten Heil- und Diagnoseverfahren sind zum Teil wissenschaftlich umstritten und/oder schulmedizinisch nicht anerkannt.